proSpray PWM

DAMMANN proSPRAY

Bei Pflanzenschutzbehandlungen besteht die Gefahr von Fehldosierungen, hervorgerufen durch Spritzdruckabweichung bei veränderten Geschwindigkeiten. Diese Abweichungen treten bei höheren Geschwindigkeiten durch gesteigerter Abdrift, aber auch bei reduzierten Geschwindigkeiten, wie es an Hängen oder in Kurven der Fall ist, ein.

Die Pulsweitenmodulation (PWM) sorgt dafür, dass elektrisch geregelte Einzeldüsenventile mit einer Frequenz von 25 Hz getaktet werden. Durch dieses sehr schnelle Öffnen und Schließen der Ventile kann die Durchflussmenge exakter geregelt werden, variierende Spritzflüssigkeitsmengen werden bei gleichem Druck und gleicher Tröpfchengröße mit nur einem Düsenkaliber appliziert. Fazit: Eine geringere Abdrift und eine gleichmäßige Benetzung.

Das DAMMANN proSPRAY ist durch die Vorrüstung an DAMMANN-Systemen leicht zu installieren und jederzeit bei allen DAMMANN-Geräten nachrüstbar.  Auch die Bedienbarkeit erweist sich durch die ISOBUS-Integration als sehr einfach.

Das JKI (Julius-Kühn-Institut) hat das Gesamt-System, bestehend aus DAMMANN-Pflanzenschutzgerät & PWM-Einzelventile (Müller Elektronik) & SoftDrop-Düsen (Agrotop), zur Prüfung bekommen. Anerkennung und Abdrift-Klassifizierung sind aufgrund der sehr guten Ergebnisse zu erwarten.

Vorteile proSPRAY:

  • Konstante Ausbringmenge bei variierendem Aufwandmengen und unterschiedlichen Geschwindigkeiten
  • Kaum Änderung der Tröpfchengröße, somit bessere Benetzung und weniger Abdrift
  • Jedes Ventil regelt den Durchfluss eigenständig (interne Durchflussregelung)
  • Kommunikation über CAN-Bus
  • Erkennung und Diagnose von Düsenverstopfungen
  • Nahezu Stufenlose Anpassung bei CCA (Curve-Control) für jede Einzeldüse
  • Bedienung im bewährten Bedienkonzept der DAMMANN-ISOBUS-Nutzeroberfläche des Bedienterminals integriert
DAMMANN_proSpray